mary rose austria logo

 

 

 Unser Motto für jeden Tag:

"Fechten macht Spass!"

IBF - Rangistenturnier

Das internationale Jugendturnier in Dornbirn war ein voller Erfolg. Unsere JugendfechterInnen zeigte tolle Leistungen, der Turnierablauf klappte trotz unerwartet großer Beteidigung problemlos und die Stimmung in unserer Fechthalle war super. Herzliche Glückwünsche an alle erfolgreichen SportlerInnen und ein großes Dankeschön an die vielen freiwilligen Helfer!

Österreichische Meisterschaften U17 - 1 x Gold, 2 x Silber 2x Bronze

Bei den U17 ÖM in Graz konnten unsere FechetrInnen mit tollen Leistungen überzeugen. Gold holte sich suverän unser Damendegen Team (Monschein, Grabher, Zerlauth, Schwenninger), die bereits im Einzelbewerb mit 3 Podestplätzen überzeugten. Silber erkämpfte sich Antonia Grabher, Bronze ging an Julia Monschein und völlig überraschend mit Topleistung an die erst 12 - jährige Hohenemserin Anna Lea Zerlauth. Bei den Jungs wuchs der erst 14-jährige Julian Fuchs über sich hinaus und erkämpfte sich mit einer Superleistung Silber, mit Platz 5 in diesem Bewerb konnte auch Samuel Berktold sehr zufrieden nach Hause fahren.

Graz1 Graz2

Bild1: DD Team

Anna Lea Zerlauth, Julia Monschein, Antonia Grabher, Fabienne Schwenniger

Bild 2: FTSD ÖM Team

Oben: Josef Tardi, Julian Fuchs, Antonia Grabher, Julia Monschein, Luka Lepir, Jakob Huchler,Samuel Berktold, Nico Pop Unten: Anna Lea Zerlauth, Fabienne Schwenninger, Oliver Vigl

EM - Gold für Österreich!

Bei der U23 Europameisterschaft in Plovdiv konnte Tobias Reichetzer aus Mödling sensationell Gold mit dem Florett gewinnen, herzliche Glückwünsche!

Blick auf die Kadetten ÖM

Am kommenden Wochenende finden die nationalen Titelkämpfe U17 in Graz statt. Die LändlefechterInnen freuen sich auf die Meisterschaften, da auch sie zu den Mitfavoriten zählen. "Wir sind gut vorbereitet, es wird spannend werden!" so Trainer Nico Pop im Vorfeld. Die Zielsetzung ist, in jedem Bewerb einmal Edelmetall - so die Meinung unserer KaderfechterInnen Julia Monschein, Antonia Grabher, Andreas Pilipenko und Michael Gstettner.